Nixen

82'00'', GER, Spielfilm

Zwei Schwestern, Nene und Ava, in der Schwebe.
In der Jugend gab es vor allem das gemeinsame Singen. Jetzt gibt es ein Kind, einen Job im Café, den Partner, die noch immer kritische Mutter. Dann aber arrangiert die eine heimlich einen Auftritt für die beiden. Die andere zerschmeißt aus einem Gefühl heraus ihr Leben. Und plötzlich scheint es möglich und nötig die Blase des schönen Nichtswagens zu verlassen – wenn sich die Schwestern nur voneinander lösen könnten. Begleitet von eigens für den Film komponierter Jazzmusik, zeichnet Nixen tänzerische Bilder vom Losreißen und vom Loslassen Können.

Ein Film über symbiotische Schwesternliebe und Irrationalität.

Weltpremiere Filmfest München 2018
International Premiere PÖFF |
Tallinn Black Nights Film Festival 2018
Exground filmfest 31
Max Ophüls Preis Watch List 

“In ganz eigener Form- und Bildsprache erzählt Katinka Narjes von zwei NIXEN. Sie sind Schwestern und ihr enger Bund ist fast schon so hermetisch abgeriegelt, wie die Welt, in der sie sich bewegen. Narjes Film, zwischen Ausloten von Beziehungen und Tanz, Liebe und Eifersucht, ist ein besonderer Film.”
Kino-Zeit

“Gleichfalls mit einem schwer dingest zu manchenden Zwitterwesen bekommt man es bei Katinka Narjes´erstem langen, an der dffb entstandenen Spielfilm zu tun. In dem sperrig-faszinierenden NIXEN erzählt Narjes nach eigenem Drehbuch die Geschichte der Schwestern Nene und Ava, die über ihre quasi-symbiotische Bindung die Ankunft im je eigenen Leben beinah vergessen haben. Tänzerisch schwebend, voll flüchtiger Gesten lässt Narjes´erstaunlich ausgereifter Inszenierungsstil Leerstellen, die als Freiräume wirken. Sie verleihen der Narration eine märchenhafte Anmutung und lassen die formale Umsetzung kunstlos kunstvoll wirken. Eine hingeworfene Skizze, die sich als großes Werk entpupp.”
Alexandra Seitz – epd Film

 

Crew

Regie: Katinka Narjes
Buch: Katinka Narjes
Schnitt: Katinka Narjes
Bildgestaltung: Carmen Treichl
Producer: Sabine Schmidt

Sound : Jonathan Ritzel
Mischung: Alexandre Leser
Musik: Kessler/Schwarz
Kostüm: Thekla Onken
Szenenbild: Daina Kasperowitsch

Cast

Ava: Odine Johne
Nene: Lucy Wirth
Sabrina: Emelie Harbrecht
Alex: Roland Bonjour